Zu Besuch im Rathaus – Mehrdad Mostofizadeh MdL und Gudrun Zentis MdL stellen Bürgermeister Marco Schmunkamp und der Kämmerin Carola Gläser das geplante kommunale Investitionsprogramm des Landes vor

Ziel des kommunalen Investitionsprogramms der rot-grünen Landesregierung Nordrhein-Westfalens ist die finanzielle Unterstützung der Kommunen für Investitionen – vornehmlich im Bildungsbereich und zur Digitalisierung. Schulen wie auch Sportanlagen finanzschwacher Kommunen sind oftmals von einen Sanierungsstau betroffen. Dazu stellten der Fraktionsvorsitzende Mehrdad Mostofizadeh und die regionale Abgeordnete Gudrun Zentis der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Bürgermeister Marco Schmunkamp und der Kämmerin das Investitionsvorhaben in Höhe von 2 Milliarden Euro vor und besprachen in freundlicher Atmosphäre wesentliche Eckpunkte.

Die Stadt Nideggen gehört als pflichtige Stärkungspaktkommune zu den von hohen Sparauflagen betroffenen Kommunen und kann mit einer Summe zwischen 500 000 und 700 000€ rechnen. Anliegen des Fraktionsvorsitzenden Mehrdad Mostofizadeh ist es, dass die Mittel des Landes dazu dienen dringend notwendige Maßnahmen so zu konzipieren, dass sinnvolle Maßnahmen mit geringen Verwaltunsaufwand umgesetzt und abgerechnet werden können.

Marco Schmunkamp zufolge solle flexibel und bedarfsorientiert mit den Kommunen gearbeitet werden, damit das Geld dort verwendet wird, wo es ohnehin eingesetzt werden sollte. Zudem verweist der Bürgermeister auf die Notwendigkeit langfristiger Planungen, die unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit konzipiert werden, damit die Stadt Nideggen eine dauerhafte Nutzbarkeit und Instandhaltung erreichen kann. Bürgermeister Schmunkamp ist sich sicher, dass diese Gelder nachhaltig positiv in Nideggen investiert werden.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.