OGS Rechtanspruch zeitig vorbereiten

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Rat der Stadt Nideggen stellt den Antrag, dass in Hinblick auf den zukünftigen OGS-Rechtsanspruch der Schulträger zur konzeptionellen Unterstützung und Qualitätssicherung des zukünftigen Raumnutzungskonzeptes frühzeitig sowohl eine*n Fachplaner*in miteinbezieht als auch ein Beteiligungsverfahren (neben Schulträger/Verwaltung auch mit Schulleitung, OGS-Träger, OGS-Leitung sowie Eltern/Kindern) initiiert.

Begründung:

Ab 2026 hat jedes dann einzuschulende Kind einen Rechtsanspruch auf einen Platz in der Offenen Ganztagsschule (OGS). Dies wird – gerade auch in Zusammenhang mit den jetzt entstehenden großen neuen Wohngebieten in Nideggen – zu einer weiteren Erhöhung der Nachfrage nicht nur nach Schul-, sondern auch nach Betreuungsplätzen führen.

Auf Kreisebene wurde in der Sitzung des Schulausschusses am 16.06.2021 die Handreichung des Facharbeitskreis OGS verabschiedet, die auch zum Download vorliegt. Neben der Vermittlung von Grundlagen sind der Handreichung auch Hilfestellungen sowie Fragenkataloge für die konzeptionelle Umsetzung enthalten. An diesem Arbeitskreis nehmen unter anderem Grundschulleiterinnen als OGS-Fachberaterinnen teil, die bereits zugesagt haben, für Termine auch in die einzelnen Kommunen zu kommen. Wir bitte diese in den nächsten Ausschuss für Schule, Bildung, Soziales, Jugend und Sport einzuladen.

Ein einheitliches Konzept kann aufgrund der sehr unterschiedlichen Bedingungen und Voraussetzungen der jeweiligen  Grundschulstandorte vielleicht nicht erstellt werden. Jeder Grundschulstandort benötigt ein individuelles, auf ihre spezielle Situation zugeschnittenes pädagogisches Raumnutzungskonzept (auch: „pädagogische Architektur“) für die OGS im Sinne ihrer Aufgabe als inklusive ganztägige Bildungseinrichtung.

In der weiteren Folge sollten für alle Schulstandorte gemeinsame Qualitätskriterien sowie Mindeststandards in Hinblick auf eine qualitativ hochwertige Betreuung für unsere Kinder entwickelt und in Absprache mit dem OGS-Träger umgesetzt werden.

Beschlussvorlage:

Der Haupt und Finanzausschuss der Stadt Nideggen beschließt die Verwaltung zu beauftragen, zeitnah eine OGS-Fachberatung mit einem qualifizierten Anbieter zu initiieren, Fördermöglichkeiten (für die Beratungsleistung, aber u.a. auch für Qualifizierungsmaßnahmen) in Erfahrung zu bringen sowie ein frühzeitiges Beteiligungsverfahren mit allen am Prozess zu Beteiligenden (Schulträger, Schulleitung, OGS-Träger, OGS-Leitung, Eltern und ggf. Kindern) in die Wege zu leiten.

In die nächste Sitzung des Ausschusses für Schule, Bildung, Soziales, Jugend und Sport wird eine der Fachberaterin OGS (Fr. Maaßen oder Fr. Josten) für einen Impulsvortrag und eine Diskussionsrunde eingeladen.


Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel